Welt : Ordnung und Chaos: Service: Wie Messies überleben

Die Tipps entnahmen wir den Büchern von Sandr

Die Mount-Vernon-Methode: Misten Sie Ihre Wohnung gründlich aus, indem Sie an der Eingangstür anfangen und sich systematisch Zimmer für Zimmer, Schrank für Schrank vorarbeiten. Ganz mit der Ruhe: Das kann Wochen, vielleicht Monate dauern. Aber, beruhigt Sandra Felton, so ist das Leben: Kein Sprint, sondern ein Marathon.

Der cludder buddy: Besorgen Sie sich Hilfe zum Ausmisten. Eine Freundin hängt nicht an Ihren alten Erinnerungsstücken, kann nüchterner beurteilen, was sich wirklich aufzuheben lohnt. Und was nicht.

Das Sofort-Prinzip: Öffnen Sie Rechnungen gleich, wenn Sie sie aus dem Briefkasten holen, räumen Sie Ihre Einkäufe ein, wenn Sie nach Hause kommen, hängen Sie Ihre Kleider auf, wenn Sie sie ausziehen. Wenn ein Socken auf der Erde rumfliegt, heben Sie ihn auf. Dann brauchen Sie nie wieder Hausputz zu machen.

Werden Sie realistisch: Fegen Sie erst mal die Krümel weg, bevor Sie den Hausputz beginnen.

Gute Gewohnheiten: Machen Sie immer gleich nach dem Aufstehen das Bett, räumen sie jeden Morgen nach dem Frühstück den Tisch ab. Was man automatisch macht, darüber denkt man nicht mehr nach. Weisen Sie allen Dingen, Schlüssel, Brillen, Rechnungen, einen bestimmten Platz zu. Dann finden Sie sie garantiert wieder.

Konzentrieren Sie sich: Trödeln Sie nicht herum, lassen Sie sich nicht ablenken. Wenn Sie Bücher einsortieren wollen, lesen Sie sich nicht an ihnen fest. Haben Sie Mut zu Entscheidungen. Auch beim Ausmisten ist Irren menschlich.

Üben Sie Bescheidenheit: Sie müssen nicht jeden Kuchen selber backen. Sie dürfen auch mal einen kaufen. Entrümpeln Sie Ihren Tages- und Wochenplan. Setzen Sie Prioritäten. Lernen Sie, nein zu sagen.

Delegieren Sie: Kinder und Partner dürfen ruhig mithelfen beim Ordnungmachen.

Setzen Sie sich Ziele: Sonst erreichen Sie nichts. Wer einen Plan hat, hält sich leichter dran. Setzen Sie sich zeitliche Grenzen für eine Aufgabe. Dann arbeiten Sie automatisch schneller.

Erholen Sie sich: Überfordern Sie sich nicht mit Ihren Plänen, sonst vergeht Ihnen gleich wieder die Lust. Belohnen Sie sich, wenn Sie ein Ziel erreicht haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben