Welt : Organhandel-Verdacht: erste Konsequenzen

-

(dpa). Nach dem Verdacht des illegalen Organhandels hat das Universitätsklinikum Jena erste Konsequenzen gezogen. Der Klinikumsvorstand untersagte Professor Johannes Scheele, Direktor der Klinik für Allgemeine und Viszerale Chirurgie, die Transplantation von Organen von Lebendspendern. Der Vorstand reagierte damit auf einen „Spiegel“Bericht, wonach die Familie die Spenderniere teuer bezahlt habe.

NACHRICHTEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar