Oslo : Warten auf Lenas Moment

Die Buchmacher haben sie an zweiter Stelle gesetzt – dabei hat sie in Oslo noch einen kleinen Nachteil. Tagesspiegel Online ist heute Abend live dabei, wenn Lena Meyer-Landrut beim Finale des Eurovision Song Contests auf die Bühne tritt.

Imre Grimm
Tapfer auf ein Ziel hingearbeitet. Lena in Oslo. Foto: Nigel Treblin/ddp
Tapfer auf ein Ziel hingearbeitet. Lena in Oslo. Foto: Nigel Treblin/ddpFoto: ddp

Lena Meyer-Landrut hat ganz Europa verzaubert. Beim Eurovision Song Contest gewann die Sängerin aus Hannover mit großem Vorsprung. Sie erhielt 246 Punkte. Bei ihrem Auftritt auf der großen Bühne in Oslo machte sie alles richtig. Die 19-Jährige wirkte einerseits cool und gefasst, aber auch kokett, frech und unbekümmert wie immer – sie hatte sichtlich Spaß. In kurzem schwarzen Kleidchen sang sie ihren Song „Satellite“. Dabei flirtete sie zuweilen mit der Kamera. Die 18 000 Fans in der Halle jubelten ihr zu. s ist der erste Sieg Deutschlands seit 1982, als Nicole mit „Ein bisschen Frieden“ den Grand Prix holte.

In der spannenden Auszählung setzte sich Lena schnell an die Spitze. Aus allen Teilen Europa kamen sehr hohe Punktzahlen. Sogar aus der Schweiz kamen zwölf Punkte. Die Konkurrenz war in diesem Jahr sehr stark. Vor allem die Türkei, Belgien und Dänemark beeindruckten das Publikum.

Zehntausende Fans in Deutschland haben am Samstagabend und in der Nacht unter freiem Himmel Lenas Sieg gefeiert. Auf der Hamburger Reeperbahn stieg traditionell die offizielle Eurovisions-Feier der ARD, die stets vor und nach dem Wettbewerb live übertragen wird. Auch in Lenas Heimatstadt Hannover stieg eine große Sause. Zum zentralen Public-Viewing unter dem Motto „Wir für Lena“ waren vor dem Rathaus zwei große Leinwände aufgebaut, auf denen der Contest live übertragen wurde.

Der Spanier Daniel Diges durfte in dem Finale zweimal auftreten, weil sich bei seinem ersten Auftritt ein Störer auf die Bühne geschlichen und unter die Tänzer gemischt hatte. Bei dem Störer handelte es sich um „Jimmy Jump“, einem bekannten Flitzer aus Barcelona. mit dpa

5 Kommentare

Neuester Kommentar