Welt : Osterfest mit Sonne und Staus

BERLIN/MÜNCHEN (Tsp).Das Wetter zu Ostern ist die reine Freude; sie wird erst am Montag durch Wolken getrübt werden.Bis dahin verwöhnen die Hochdruckgebiete ganz Deutschland mit Sonnenschein und Temperaturen bis 21 Grad.Wer nicht in einem der zahlreichen Staus des Osterreiseverkehrs steckt, kann die Sonne bei strahlend blauem Himmel genießen.Millionen waren am gestrigen Freitag staugebremst unterwegs in die Ferien, oder zumindest in die Naherholungsgebiete.Die Temperaturen waren so hoch, daß sich die Sonnenhungrigen problemlos auf die Wiesen legen konnten.Abends zeigten dann viele in den Bars und Clubs ihre frische Bräune.Am morgigen Sonntag macht sich der Osterhase mit der Kühltruhe auf den Weg, damit die Schokoladeneier nicht in der Wärme schmelzen.Die Meteorologen kündigen auch für morgen weiter österliches Traumwetter an.

Erst in der kommenden Woche ist es mit der Frühlingspracht in Deutschland vorerst vorbei: Kühlere und wolkenreichere Luft sorge für Regen und sinkende Temperaturen, teilen die Meteorologen mit.

In Deutschland machten 92 Baustellen die Autobahnen streckenweise zu Nadelöhren.Trotzdem lockte der strahlende Sonnenschein am Karfreitag Millionen Ausflügler und Osterurlauber auf die Straßen.Vor allem in Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen sowie rund um Berlin staute sich der Verkehr auf den Autobahnen kilometerlang.Aus dem Nordosten und Südwesten der Bundesrepublik wurde dagegen ein weitgehend ruhiger Feiertagsverkehr gemeldet.Auf der A 93 Regensburg-Hof löste ein Raser eine Massenkarambolage mit elf Verletzten aus.Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt, als sein Wagen bei Tempo 200 von der Fahrbahn abkam und 70 Meter durch die Luft flog.Ein nachfolgender Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und schob vier Wagen ineinander, meldete die Polizei.Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

Viele Kurzurlauber und Ausflügler hatten sich bereits am frühen Morgen auf den Weg gemacht.Auf der A 1 (Dortmund-Bremen) kam der Verkehr in einem rund 70 Kilometer langen Stau fast vollständig zum Erliegen.Südlich von München stand der Verkehr auf 30 Kilometer Länge.Der Verkehrswarndienst Sachsen berichtete von Staus und Behinderungen auf allen Autobahnen des Freistaats.Bürger von Rhein und Ruhr, die den Feiertag in der Heimat zu einem Einkaufsbesuch in den benachbarten Niederlanden nutzen wollten, mußten sich ebenfalls in Geduld fassen.Auf der A 3 (Oberhausen-Arnheim) staute sich der Verkehr vor dem Grenzübergang Elten auf 20 Kilometern Länge.Bei einem Frontalzusammenstoß in Mainz kamen drei Menschen ums Leben.Eine Frau sei leicht verletzt worden, hieß es.Aus bislang ungeklärter Ursache war ein Wagen auf einer Schnellstraße auf die Gegenfahrbahn gekommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar