Ostfriesland : Betrunkene hatte 6,12 Promille

Die Frau lag auf dem Gehweg und rührte sich nicht. Im Krankenhaus wurde bei ihr ein Blutalkoholwert von über sechs Promille festgestellt - so geschehen in Leer. Bereits vier Promille können tödlich sein.

LeerDie Polizei im ostfriesischen Leer war gestern Abend telefonisch informiert worden, dass eine Frau auf einem Gehweg liege. Als die Beamten eintrafen, war die 35-Jährige nicht ansprechbar. Die Polizisten brachten sie in ein Krankenhaus. Dort wurde ein rekordverdächtiger Blutalkoholwert von 6,12 Promille festgestellt.

Die Frau wurde zunächst auf der Intensivstation behandelt, soll aber heute auf die Normalstation verlegt werden. Ihr geht es laut Krankenhaus schon wieder so gut, dass sie möglicherweise noch im Laufe des Tages entlassen wird, sagte ein Polizeisprecher.

Frau offenbar "in einem sehr guten Trainingszustand"

Wie der hohe Alkoholwert zustande kam, konnten seine Kollegen nicht klären. Bereits die Angabe ihrer Personalien habe der Frau ja Probleme bereitet, erklärte der Sprecher. Jedenfalls befinde sie sich offenbar "in einem sehr guten Trainingszustand". 6,12 Promille dürften zu den "Top Ten" der höchsten Blutalkoholwerte gehören, fügte er hinzu.

Die Verlässlichkeit von Angaben über derartig hohe Blutalkoholwerte ist umstritten. Menschen vertragen Alkohol in sehr unterschiedlichem Maße: Im Allgemeinen gelten bei Erwachsenen 3,5 Promille als lebensgefährlich, vier Promille können tödlich sein. Ein französischer Autofahrer soll 2005 in der Nähe von Lyon mit 9,76 Promille Alkohol im Blut seinen Wagen in einen Graben gesetzt haben. (smz/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben