Pakistan : Mindestens 40 Tote bei Regenstürmen

In Pakistan sind bei starken Monsunregenfällen mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.

KarachiBei heftigen Monsunregenfällen sind im Süden Pakistans mindestens 40 Menschen getötet worden. Wie Krankenhäuser und Rettungskräfte mitteilten, wurden mindestens 150 weitere Menschen bei den Gewitterstürmen in der Provinz Sindh verletzt. Stark betroffen war auch die größte pakistanische Stadt Karachi, wo ein besonders schweres Gewitter innerhalb nur einer Stunde Chaos auslöste.

Zahlreiche Menschen wurden durch herabstürzende Dächer oder zerstörte Stromleitungen getötet. Bäume wurden entwurzelt, riesige Werbetafeln stürzten um. Die Behörden riefen den Notstand aus. Der Verkehr kam nach Angaben von Anwohnern teilweise zum Erliegen, weil viele Straßen überschwemmt waren. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben