Welt : Panda-Nachwuchs: Riesenpanda bringt Zwillinge zur Welt

Ein Riesenpanda hat im Zuchtzentrum von Chengdu in Südwestchina Zwillinge zur Welt gebracht. Es war der Auftakt eines erwarteten "Babybooms", da derzeit zwölf weitere Pandas trächtig sind, berichtete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag. Die Hälfte dürfte mehr als ein Junges werfen. Wegen der unterschiedlichen Schwangerschaften bei Pandas, die zwischen 80 und 180 Tage dauern können, sind die Geburtstermine schwer vorherzusagen.

Da die frisch gebackene Mutter Yaya ihre zwei Jungen nicht gleichzeitig säugen kann, muss ihnen abwechselnd zusätzlich Milch gegeben werden, berichtete Li Guanghan, Direktor des Zentrums in der Provinz Sichuan. Die elfjährige Yaya und ihr Bruder Xiangxiang waren das erste Panda-Zwillingspaar, das in Gefangenschaft geboren wurde und überlebt hat. Beide kamen 1990 am Eröffnungstag der Asienspiele zur Welt. Pandas in Gefangenschaft werden oft mit dem Samen von zwei oder mehr Männchen künstlich befruchtet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar