Welt : Panik auf der Mittelmeerinsel Zypern

Ein starker Erdstoß hat am Mittwochmorgen den Süden der Mittelmeerinsel Zypern erschüttert. In den Städten Limasol und Larnaka brach nach Angaben des staatlichen Rundfunks Panik aus. Tausende Menschen, darunter auch zahlreiche Touristen, seien auf die Straßen gerannt. Zunächst lagen keine Informationen über Verletzte vor. Aus der Region von Limasol wurden leichte Häuser-Schäden sowie einige Erdrutsche gemeldet. Nach Angaben des zyprischen Innenministeriums hatte das Erdbeben eine Stärke von 5,8 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag rund 30 Kilometer nördlich der Hafenstadt Limasol. Dem starken Erdstoß folgten etliche Nachbeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben