Welt : Panne mit Fünfer-Pack

BERLIN .2, 3, 4, 5, 6, 26 (Zusatzzahl 16): Dieser erste Fünfer-Pack - alle Zahlen sind ohne Gewähr - in der Geschichte des Deutschen Lottoblocks versetzte am Sonnabend Millionen von Tippern in helle Aufregung.Gleichzeitig brachte eine neue Panne beim "Spiel 77" während der ARD-Livesendung die Verantwortlichen der Ziehung ins Schwitzen.

Elmar Bamfaste, Sprecher der Westdeutschen Lotteriegesellschaft als der größten Gruppe im Lottoblock, bestätigte die Einmaligkeit von fünf in aufsteigender Reihe gezogenen Zahlen: "Das war alles total ungewöhnlich, so etwas gab es noch nie." Diese Zahlenfolge nannte er eine "Sensation".

Die Ziehung begann jedoch mit einer Pleite.Zunächst blieben statt der üblichen sieben Zahlen für das "Spiel 77" nur sechs Kugeln in den gläsernen Greifarmen der Maschine hängen.Die erste Kugel fehlte.Selbst die sonst so sichere und routinierte Lotto-Fee Franziska Reichenbacher atmete erstmal tief durch und wandte sich hilfesuchend an den Ziehungsleiter Schuppar.Dieser versprach, die Bekanntgabe der ersten Zahl in der folgenden Tagesschau nachzureichen; es war dann die 9.Schon Anfang Februar hatte das Gerät versagt.Die Kugel mit der 6 war zerbrochen.Die letzte Zahl mußte neu gezogen werden, damals setzte sich ebenfalls die 9 durch.Eine Sprecherin von Lotto Hessen bestätigte zum Teil empörte Anrufe von Lottospielern aus ganz Deutschland.Als Konsequenz wurden neue Bälle, diesmal in allen möglichen Farben, eingeführt.Die Farben brachten jedoch offenbar keine erhöhte Verläßlichkeit.

Nach dieser Überraschung ging die Show jedoch für Millionen Spieler vor den TV-Geräten erst richtig los, als aus der großen Los- Trommel bei der Hauptziehung "6 aus 49" nur die ganz kleinen Nummern herausplumpsten.Das ZDF "heute"-Journal sprach von einem "gewissen Charme" der Zahlen.Nur die "1" versteckte sich, dafür kam nach der 2,3,4,5 und 6 die 26, die nach Expertenmeinung von Bamfaste wohl den "Sechser" verhindert und damit den Jackpot für die nächste Ziehung auf rund 18 Millionen Mark hochtreiben könnte.Aber für den "Fünfer" oder "Fünfer mit Zusatzzahl" könnte es laut Bamfaste diese Woche möglicherweise extrem wenig Geld geben.

Das liegt daran, daß nach allen Erfahrungen mehrere tausend Menschen jede Woche die angeblich "unmöglichen" Zahlenfolgen 1,2,3,4,5,6 oder 44,45,46,47,48,49 ankreuzen.Für den Fünfer, sonst bis zu 10 000 Mark oder den "Fünfer mit" bei gewöhnlich bis zu 100 000 Mark drohen am Montag bei der Quotenermittlung nun Rekord-Minusquoten.Zu unterbieten wäre die Quote vom März 1988, als 22 617 Lottospieler je fünf Richtige hatten und dafür nur 515,60 pro Erfolgstip kassieren durften.

Sollte es mit den "verrückten" Samstagszahlen trotz der "störenden" 26 einen Volltreffer geben, müßte die Quote dafür sehr hoch sein.Die größte Enttäuschung in dieser Gewinnklasse gab es in der Folge der Ziehung vom 18.Juni 1997.Damals hatten 205 Tipper die niederländischen Zahlen aus der Vorwoche auch für die deutsche Ziehung gewählt und dann pro Kopf nur 30 700 Mark erhalten.Mit einem ähnlichen "Strickmuster" wie der Zahlenfolge 1,2,3,4,5 und 6, nämlich mit Zahlen, die auf dem Schein ein großes U ergeben - hatten am 4.Oktober 1997 insgesamt 124 Sechser-Tipper je nur 54 000 Mark erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar