Papst Johannes Paul II. : Ire ersteigert Papamobil

Das Papamobil, das Papst Johannes Paul II. bei seinem Besuch in Großbritannien genutzt hatte, ist für 55.000 Euro versteigert worden.

London - Ein Ire kaufte das sechsrädrige, schuss- und bombensichere Gefährt bei einer Auktion in Dumfries im Südwesten Schottlands, wie ein Sprecher des Auktionshauses Thomson Roddick am Samstag mitteilte. Der Käufer sei sehr froh, das Papamobil für seine private Sammlung erstanden zu haben. Der Vorbesitzer des 24 Tonnen schweren Fahrzeuges hatte es 1998 erstanden und war kürzlich gestorben.

Der Papst hatte Großbritannien 1982 besucht. In dem Papamobil war er nach Glasgow und Edinburgh gefahren, wo er Messen vor mehr als 300.000 Menschen gehalten hatte. Seine Reise war umstritten, weil er sich gegen den Falkland-Krieg aussprach, den Großbritannien und Argentinien damals gegeneinander führten. Papst Johannes Paul II. war im April vergangenen Jahres gestorben. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben