Papst-Messe : Madeleines Eltern fahren nach Rom

Die Eltern des Anfang Mai in Portugal verschwundenen britischen Mädchen werden am Mittwoch nach Rom reisen, um dort an der vom Papst gefeierten Messe teilzunehmen.

Lissabon - Kate und Gerry McCann hätten sich zu der Reise entschlossen, obwohl sie nicht sicher seien, ob sie Papst Benedikt XVI. persönlich treffen würden, sagte der Sprecher der Eltern der kleinen Madeleine nach Angaben der portugiesischen Nachrichtenagentur Lusa. Das Paar werde noch am selben Tag nach Praia da Luz an der Algarve-Küste zurückkehren, wo die vierjährige Madeleine am 3. Mai aus einer Ferienanlage verschwunden war.

Den Angaben zufolge boten zwei britische Geschäftsleute den McCanns an, mit ihrem Spezialjet nach Rom zu fliegen. Das Paar hatte laut Lusa jedoch noch nicht entschieden, ob es nicht lieber mit einem regulären Flug reisen wollte. Madeleines Eltern planten den Angaben zufolge auch, am Freitag nach Madrid und am kommenden Montag nach Berlin zu reisen, um in beiden Hauptstädten um Medienaufmerksamkeit für den Fall zu werben.

Die portugiesischen Ermittler hatten am Freitag erstmals die Beschreibung eines Verdächtigen veröffentlicht. Demnach sucht die Polizei nach einem etwa 1,70 Meter großen Mann von durchschnittlichem Körperbau mit weißer Hautfarbe im Alter zwischen 35 und 40 Jahren. Der Verdächtige soll sich am Tag von Maddies Verschwinden in der Gegend aufgehalten haben, wo die britische Familie McCann Urlaub machte. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar