Paris : Eisenbahner-Streik legt Verkehr lahm

Ein groß angelegter Eisenbahner-Streik hat in weiten Teilen Frankreichs für Verkehrsstörungen gesorgt. Landesweit folgte knapp ein Drittel der Beschäftigten der Staatsbahn SNCF dem Gewerkschafts-Aufruf und legte die Arbeit nieder.

Paris - Viele Pendlerzüge und Interregio-Verbindungen fielen ebenso aus wie ein Großteil der S-Bahn-Züge zwischen Paris und dem Hauptstadt-Flughafen Roissy-Charles de Gaulle. Der grenzüberschreitende Hochgeschwindigkeitsverkehr mit Thalys- und Eurostar-Zügen verlief aber planmäßig. Zum ersten Streik seit dem Amtantritt von Bahn-Chefin Anne-Marie Idrac im Juli hatten sechs der acht SNCF-Gewerkschaften aufgerufen.

Der Streik begann Dienstagabend und soll bis Donnerstagmorgen dauern. Die höchste Beteiligung wurde nach Angaben des Gewerkschaftschefs Didier Le Reste von der CGT-Cheminots am heutigen Abend erwartet. Le Reste zeigte sich "nicht unzufrieden" mit dem Befolgen des Streikaufrufes. An den Bahnhöfen im Lande blieben Unmutsäußerungen der Reisenden weitgehend aus. Die meisten Passagiere hatten sich vorab über die Notfahrpläne informiert und waren entsprechend auf die noch verkehrenden Züge oder auf andere Verkehrsmittel umgestiegen.

Der Streik gilt als Machtdemonstration gegenüber Bahn-Chefin Idrac, der von Gewerkschaftsseite mangende Dialogbereitschaft vorgeworfen wird. Idrac, einstige Verkehrs-Staatssekretärin in der Regierung des Konservativen Alain Juppé (1995 bis 1997), hatte im Oktober über einen "blockierten" sozialen Dialog geklagt und auf die Berliner Mauer und den Kalten Krieg angespielt. Ihr Vorgänger Louis Gallois hatte relativ gute Kontakte zu den Gewerkschaften unterhalten. Auch der im Sommer als Ko-Chef zum Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS gewechselte Gallois hatte aber zahlreiche Streiks überstehen müssen. Die jüngste Arbeitsniederlegung soll der Verteidigung des Bahn-Güterverkehrs, der Beschäftigung, des Öffentlichen Dienstes und der Gehälter dienen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben