Welt : Paris Hilton langweilt sich beim Wiener Opernball

-

Wien - Seinen diesjährigen Stargast auf dem Wiener Opernball hat der österreichische Baulöwe Richard Lugner offenbar nicht begeistern können: Hotelerbin Paris Hilton zeigte sich bei der Society- Veranstaltung am Donnerstagabend in der Loge betont gelangweilt, spielte mit ihrem Handy und verließ den Ball vorzeitig. Zuvor hatte sie angesichts des Medienrummels Mühe, von ihrer Limousine zum Opernhaus zu kommen. Die Partykönigin aus den USA stahl den einheimischen Politikern die Show. Erst als Polizisten einschritten, gelang es der Millionenerbin, sich einen Weg zum Eingang der Oper zu bahnen. Österreichische Medien berichteten, Lugner habe Hilton für ihren Auftritt gut bezahlt. Das hinderte das Society-Girl jedoch nicht daran, eine halbe Stunde nach Mitternacht – eine halbe Stunde vor dem vertraglich ausgemachten Ende – den Ball zu verlassen.

Ein musikalischer Höhepunkt war der Auftritt von Star-Sopranistin Anna Netrebko, die in einer echten alten Pferdekutsche in den Saal gezogen wurde und drei Arien sang. Weitere Gäste waren der französische Ex-Präsident Valéry Giscard d’Estaing und der österreichische Bundeskanzler Alfred Gusenbauer, der erstmals mit Lebensgefährtin Eva Steiner auf dem Opernball erschien. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar