Welt : Passagiermaschiene prallt gegen Hochhaus

Keine Überlebenden bei Flugzeugabsturz in Brasilien / Kokainpaket unter der Maschine gefunden SAO PAULO (AP).Beim Absturz eines brasilianischen Verkehrsflugzeugs sind am Donnerstag alle 95 Menschen an Bord ums Leben gekommen.Die Maschine der Inlandsfluggesellschaft TAM erreichte nach dem Start in Sao Paulo nicht die vorgesehene Höhe, prallte gegen ein Hochhaus und ging in Flammen auf.Die Behörden befürchteten, daß auch am Boden mehrere Menschen ums Leben kamen. Das Flugzeug des Typs Fokker 100 sollte von Sao Paulo nach Rio de Janeiro fliegen.An der Absturzstelle, eineinhalb Kilometer von der Startbahn entfernt, lagen Trümmerteile in weitem Umkreis."Soweit wir informiert sind, gab es keine Überlebenden", sagte der Sprecher der Zivilverteidigungsbehörde, Carlos Santana.An Bord befanden sich 89 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Nach der Kollision mit dem Hochhaus schrammte das Flugzeug noch gegen zehn weitere Gebäude, bis es zu Boden ging.Zahlreiche reglose Körper lagen am Boden, mit Plastikplanen abgedeckt, während Feuerwehrleute die rauchenden Trümmerteile mit Wasser bespritzen. "Wir hören hier dauernd Flugzeuge, aber ich wußte gleich, daß diesmal etwas nicht stimmte", sagte der Anwohner Joao Cardoso."Das Geräusch war zu laut.Dann gab es plötzlich eine Explosion, die das Dach meines Hauses erschütterte.Ich rannte heraus.Alles, was ich sehen konnte, war eine Rauchwolke und ein Fluß von brennendem Treibstoff, der die Straße hinabfloß." Unter den Trümmern des Flugzeugs ist ein großes Paket Kokain gefunden worden.Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.Unklar war zunächst noch, ob das Kokain aus dem Flugzeug stammte oder in einem der Häuser versteckt war, auf die das Flugzeug stürzte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben