PECH UND PANNEN : PECH UND PANNEN

Trümmer eines abgestürzten russischen Satelliten sind in Sibirien ausgerechnet auf ein Haus in der „Straße der Kosmonauten“ gefallen. Die Teile durchschlugen mit lautem Knall das Hausdach in der Nummer 5, wie der unversehrte Bewohner Andrej Kriworutschenko sagte. Der Militärsatellit „Meridian“ war am vergangenen Freitag kurz nach dem Start wegen einer Fehlzündung der Sojus-Trägerrakete abgestürzt. Es war bereits die siebte schwere Panne der russischen Raumfahrt in diesem Jahr. Die russische Raumfahrt sei in einer Krise, sagte der Chef der russischen Behörde Roskosmos, Wladimir Popowkin. Roskosmos verschob den Start des niederländischen Kommunikationssatelliten „NSS-14“ auf einen späteren Zeitpunkt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben