Welt : Pegelstände

Die Lage um 16 Uhr – und der Pegelstand 24 Stunden davor

NAME

Dresden: b 3, 98 (4, 23)

Abgeordnete und Mitarbeiter des sächsischen Landtags tragen statt Anzug und Krawatte Gummistiefel und Arbeitskleidung. Das reicht als Ausweis. Die Codekarten funktionieren nicht, denn es gibt keinen Strom. Unterdessen fällt der Elbpegel kontinuierlich.

Torgau: b 5, 26 (5, 71)

Die Elbe fließt fast in ihrem ursprünglichen Flußbett. Bürger entsorgen die Sandsäcke bis Sonntag im Hafengelände. Am Montag öffnet die Stadtverwaltung wieder zu den üblichen Zeiten. Alltag kehrt ein.

Wittenberg: b 5, 46 (5, 81)

Ein Plünderer sitzt in Untersuchungshaft. Ein 43-jähriger Mann wurde gefasst, der in den Überflutungsgebieten in mehrere Häuser eingebrochen war. Ihm droht eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren. Die Lage im Landkreis bleibt kritisch, der Pegel sinkt aber.

Dessau: b 5, 96 (6, 32)

Keine Entwarnung für die Stadt. Deichläufer überwachen die durchweichten Dämme rund um die Uhr. Langsam fließt das Wasser aus dem überfluteten Stadtteil Waldersee ab, auch der Elbpegel fällt.

Magdeburg: b 5, 71 (6, 01)

Der Katastrophenalarm gilt noch. Eigentlich sollte er am Donnerstagabend aufgehoben werden. Der Wasserdruck auf die Deiche ist zu stark, um Entwarnung geben zu können. Das Naturschutzgebiet Kreuzhorst und der Stadtteil Randau sind besonders gefährdet.

Tangermünde: b 7, 12 (7, 38)

Die Schulen bleiben so lange geschlossen, bis der Pegel weiter sinkt. Im Landkreis Stendal hat die Luftwaffe der Bundeswehr mit Infrarotkameras 40 kritische Deichstellen identifiziert. Das Wasser geht langsam zurück.

Wittenberge: b 7, 04 (7, 16)

Die Dämme sind weich. Experten rechnen damit, dass sie noch etwa 14 Tage lang dem Druck des Hochwassers standhalten müssen. Die Evakuierung von insgesamt 2900 Einwohnern aus 38 Orten um Wittenberge wurde forgesetzt. Der Pegel fällt langsam.

Dömitz: a 6, 56 (6, 53)

Noch halten die Deiche. Wie lange sie aber dem Wasserdruck standhalten weiß niemand. Die Experten rechnen hier mit einem Normalwert des Pegels in einer Woche. In der Nacht auf Freitag war der Pegel leicht angestiegen. Die Evakuierung der Bevölkerung ist ausgesetzt.

Hohnstorf: a 8, 69 (8, 65)

Quellwasser ergießt sich über die Dorfstraße. 80 Helfer versuchen, die Quelle abzudichten. Der Grundwasserspiegel ist wegen dem Hochwasser stark angestiegen. Der Pegel ist aber nicht so hoch wie befürchtet und stagniert.

Quelle Pegelstände: WetterOnlineegg

0 Kommentare

Neuester Kommentar