• Perpetuum mobile der Roboterwelt: Essender Automat versorgt sich selbst - Bakterien verwandeln Zucker in elektrische Energie

Welt : Perpetuum mobile der Roboterwelt: Essender Automat versorgt sich selbst - Bakterien verwandeln Zucker in elektrische Energie

Unter dem Namen Chew-Chew wird eine Art Perpetuum mobile der Roboterwelt entwickelt. Der Tüftler Stuart Wilkinson von der Universität Südkalifornien habe sich diesen essenden Roboter ausgedacht, berichtet "New Scientist". Chew-Chew sei in der Lage, mit Hilfe von Escherichia-Coli-Bakterien Zucker in elektrische Energie umzuwandeln, damit seine Akkus aufzuladen und sich selbst zu ernähren. Wilkinson werde seine Erfindung auf dem Robotik-Kongress im August auf Hawaii zeigen.

Wilkinson hat sich vorgenommen, autonome Roboter zu entwerfen. Chew-Chew ist wie ein elektrischer Zug mit drei Waggons, in denen sich die "Organe" befinden. Im Batterie-Waggon tummeln sich die Bakterien, die bei der Verwertung von Stärke elektrische Energie freisetzen. Bislang kann Chew-Chew nicht als Selbstläufer gelten, denn er kann nicht in ausreichendem Maße Energie produzieren. Als Nahrung nimmt er nur Zucker auf, der von den Bakterien restlos verzehrt wird. Wenn Chew-Chew zu Fleisch griffe, würde dies Abfälle hervorbringen. Wilkinson geht davon aus, dass seine Entwicklung noch lange Zeit nicht für die Beschleunigung von Autos eingesetzt werden kann. Dagegen hält er es für möglich, Unterwasser-Roboter zu entwickeln, die sich von Fischen ernähren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben