Pestizide : EU-Staaten stimmen für Bienenschutz

Bei der Frage, ob bestimmte Pestizide verboten werden sollen, um Bienen zu schützen, hat sich Deutschland jetzt an die Seite der Bienenfreunde geschlagen.

Bienen in Gefahr. Es gibt vieles, was den Insekten zusetzt - auch Pestizide.
Bienen in Gefahr. Es gibt vieles, was den Insekten zusetzt - auch Pestizide.Foto: dpa

Um einen besseren Schutz von Bienen durchzusetzen, haben sich die EU-Mitgliedstaaten mehrheitlich für ein Teilverbot von drei umstrittenen Pestiziden ausgesprochen. In der entscheidenden Sitzung in Brüssel stimmten 15 EU- Länder für den Vorschlag der Kommission, wie die französische Vertretung bei der Europäischen Union am Montag über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Deutschland hatte sich bei einer ersten Sitzung im März noch enthalten, stimmte jetzt aber für das Verbot, wie ein EU-Diplomat der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Die endgültige Entscheidung liegt nun bei der EU-Kommission, die ein Verbot befürwortet. Gesundheitskommissar Tonio Borg hatte vorgeschlagen, die drei Pestizide aus der Gruppe der sogenannten Neonikotinoide für den Anbau von Mais, Sonnenblumen, Raps sowie Baumwolle für vorerst zwei Jahre zu verbieten.

Die drei Pestizide, zu deren Herstellern auch das deutsche Unternehmen Bayer gehört, stehen im Verdacht, Bienensterben zu verursachen. AFP

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben