Pete Doherty : Einbrecher stehlen Blutgemälde

Skandalrocker Pete Doherty (29) ist das Opfer eines Einbruchs geworden. Die Diebe zeigten dabei einen sehr exklusiven Kunstgeschmack.

Die Einbrecher hätten eine Gitarre im Wert von umgerechnet rund 1260 Euro gestohlen sowie drei Bilder, die Doherty mit seinem Blut gemalt haben soll. Das berichtete die britische Zeitung "Sun" am Montag.

Die unbekannten Täter seien am Wochenende in die Wohnung des Musikers in der Grafschaft Wiltshire, im Südwesten Englands, eingedrungen. Doherty befand sich zu dieser Zeit mit seiner Band Babyshambles wegen eines Auftritts in Madrid. Erst als er am Sonntag nach England zurückkehrte, habe der Ex-Freund von Supermodel Kate Moss von dem Vorfall erfahren, hieß es.

In Sachen Einbrüche und Diebstahl kennt sich der Sänger bereits aus - jedoch nicht an der Stelle des Opfers: 2003 wurde er zu sechs Monaten Haft verurteilt, weil er bei seinem damaligen Libertines-Bandkollegen Carl Barat eingebrochen war, um Laptops und Musikinstrumente zu stehlen. Anschließend wollte er sie für Drogen verkaufen. Nach dem Vorfall flog Doherty aus der Band, die er gemeinsam mit Barat gegründet hatte. (pb/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben