Philippine de Rothschild ist tot : Eine Botschafterin französischen Weins

Die ehemalige Schauspielerin Philippine de Rothschild hat die Weingüter ihres Vaters erfolgreich weitergeführt und immer wieder Künstler davon überzeugt, ihre Weinetiketten zu gestalten. 1945 starb ihre Mutter im Konzentrationslager Ravensbrück. Ein Nachruf.

von
Auch im hohen Alter hat Philippine de Rothschild für den Wein ihrer Weingüter in Frankreich, den USA und Chile geworben. Bevor sie ins Weingeschäft einstieg, war sie eine erfolgreiche Schauspielerin. Sie starb nun im Alter von 80 Jahren.
Auch im hohen Alter hat Philippine de Rothschild für den Wein ihrer Weingüter in Frankreich, den USA und Chile geworben. Bevor sie...Foto: dpa

Die Patronin des berühmten französischen Weingutes Château Mouton Rothschild ist tot: Philippine de Rothschild starb in der Nacht zum Samstag im Alter von 80 Jahren, gab das Unternehmen bekannt. Sie war Aufsichtsratsvorsitzende und Mehrheitseignerin des Familienunternehmens Baron Philippe de Rothschild, das vor allem den bekannten Bordeaux-Wein Mouton Cadet vermarktet. Zu dem Besitz gehören weitere Weingüter in Frankreich, eines in Kalifornien und eines in Chile. Der Wert des Besitzes wird auf einen dreistelligen Millionenbetrag geschätzt.

Die Baronin war jahrzehntelang als Theater-Schauspielerin unter dem Künstlernamen Philippine Pascal tätig. Nach dem Tod ihres Vaters 1988 hatte sie das Familienunternehmen übernommen.

Ihre Mutter und sie selbst waren 1945 von der Gestapo verhaftet und ins Konzentrationslager Ravensbrück gebracht worden. Ihre Mutter starb dort. Philippine de Rothschild schloss 1958 die Schauspielschule ab. Sie spielte sowohl klassisches als auch modernes Theater an der Comédie de France. Ihr größter Theatererfolg war eine Rolle in einer Bühnenfassung des Films "Harold und Maude", die sie von 1973 bis 1980 spielte. Aber auch im Kino und im Fernsehen trat sie unter ihrem Künstlernamen auf. 1961 heiratete sie den Theaterdirektor und Schauspieler Jacques Sereys. Die Ehe wurde in den 1980er Jahren geschieden. Später heiratete sie den Autor Jean-Pierre de Beaumarchais. Philippine de Rothschild hat drei Kinder, eine Tochter und zwei Söhne. Ihr Sohn Philippe ist in das Weingeschäft mit eingestiegen und war bisher Vize-Chef des Familienunternehmens.

Philippine de Rothschild begab sich in den 1980er Jahren mit ihrer Stiefmutter Pauline Fairfax-Potter auf eine Reise in die USA, um den Wein der Familie auch dort besser zu vermarkten. Offenbar mit großem Erfolg. Die USA sind ein wichtiger Markt für das Unternehmen. Außerdem führte sie eine Tradition fort, die ihr Vater 1924 schon begonnen hatte. Philippe de Rothschild hat die wichtigen Pariser Künstler davon überzeugt, Etiketten für seine Weine zu entwerfen. Alle großen Künstler sind in der "Academie Rothschild" vertreten, beispielsweise George Braque, Georg Baselitz oder Francis Bacon. Jedes Jahr wird ein Etikett für einen Mouton Cadet von einem Künstler gestaltet. Die Etiketten sind längst Sammlerstücke. (mit dpa)

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben