Welt : Pilger-Tragödien

-

Während der HadschWallfahrt in Saudi-Arabien werden in Mina nahe der heiligen Stadt Mekka 251 Menschen zu Tode getrampelt.

2003: In Indien werden 41 Menschen bei einer Massenpanik während des Hindu-Festes Kumbh Mela in Nashik getötet. Mehrere Millionen Menschen hatten sich zu einem rituellen Bad am Ufer des Flusses Godaviri versammelt.

2001: Mindestens 35 Pilger werden im Getümmel nahe Mekka getötet. Das Unglück ereignet sich bei der rituellen „Steinigung des Teufels“.

1998: Bei einer Massenpanik bei Mekka sterben 118 Pilger.

1997: Bei einer religiösen Feier im ostindischen Bundesstaat Orissa kommen in Baripada 185 Hindus ums Leben. Ein Brand hatte die Panik verursacht.

1994: 270 Mekka-Besucher werden während der Satanssteinigung in Mina totgetreten.

1990: 1427 Teilnehmer der Hadsch werden bei Mekka totgetrampelt. Es ist das schlimmste Unglück seiner Art. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben