Pilgerfahrt : Viele Tote bei Busunglück in Indien

Bei einem Feuer in einem Überlandbus in Nordindien sind 63 Menschen bei lebendigem Leibe verbrannt. Funkenflug hatte das Unglück ausgelöst.

AgraBei einem Busunglück in Nordindien sind mehr als 60 Menschen getötet worden. Der Bus sei vollständig in Flammen aufgegangen, nachdem ein Funkenflug von einem geplatztem Reifen den Tank in Brand gesetzt habe, teilte die Polizei am Mittwoch in Agra mit. Unter den Toten seien viele Frauen und Kinder.

Das Unglück habe sich am Dienstagabend etwa 75 Kilometer östlich der Taj-Mahal-Stadt Agra ereignet. "Es wurden bisher 63 Todesopfer registriert", sagte ein Polizeisprecher. In dem Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks etwa hundert Menschen, die auf der Heimfahrt von einem religiösen Fest waren. Indien hat die weltweit höchste Todesrate im Straßenverkehr. (feh/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben