Welt : Pillen gegen Millenium-Problem

Eine Frau in Hongkong hat umgerechnet rund 28 000 Mark für Pillen ausgegeben, die angeblich gegen das Millennium-Problem helfen sollen. Wie die Polizei in Hongkong am Dienstag mitteilte, hatte die 43-Jährige einem Händler 430 Tabletten abgekauft, um sie später weiter zu verkaufen. Sie wusste offenbar nicht, dass das Millennium- Problem Computer betrifft. Bei der Umstellung von 1999 auf 2000 kann es sein, dass ältere Computermodelle das neue Jahrtausend nicht erkennen und auf 1900 springen. Eine andere Frau brachte elektrische Geräte zur Polizei, die angeblich ebenfalls gegen das Jahrtausend-Problem helfen sollten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar