Pilotprojekt : ''Künstliche DNA'' gegen Diebe

Mit künstlicher DNA will Bremens Polizei Dieben das Handwerk legen.

Bremen - Bei einem bundesweiten Pilotprojekt des Landeskriminalamtes wird ein unsichtbarer, flüssiger Stoff mit einmaliger Struktur – wie bei DNA-Spuren – auf Wertgegenstände aufgetragen. Die Spuren dieser Flüssigkeit können später an möglichen Dieben erkennbar gemacht werden. Von Montag an kommt die neue Kriminaltechnik an allen Bremer Schulen zum Einsatz. Im November wird die neue Technik auch in ausgewählten privaten Wohnungen getestet. Später sollen Tankstellen folgen. „Wir erwarten, dass die Zahl der Einbrüche deutlich zurückgeht“, sagte am Freitag Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben