Welt : Pistorius darf wieder ins Ausland reisen

Pretoria - Die Kautionsauflagen für den mordverdächtigen Paralympics-Star Oscar Pistorius sind teilweise aufgehoben worden. Der 26-jährige Südafrikaner darf nach dem Urteil eines südafrikanischen Richters vom Donnerstag in Pretoria in Absprache mit den Behörden ins Ausland reisen, um dort an Sportwettbewerben teilzunehmen. Pistorius muss allerdings jede Reise eine Woche vor Antritt anmelden und eine genaue Reiseroute einreichen. Nach seiner Rückkehr muss er zudem seinen Pass wieder abgeben. Der beidseitig beinamputierte Sportler war am 22. Februar gegen eine Kaution von einer Million Rand (84 000 Euro) aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Er hatte am 14. Februar in seinem Haus in Pretoria durch eine geschlossene Toilettentür seine Freundin Reeva Steenkamp (29) erschossen. Er habe einen Einbrecher im Haus vermutet, begründete Pistorius seine Tat. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn des „vorsätzlichen Mordes“. Seit seiner Entlassung aus der U-Haft lebt der behinderte Profisportler im Haus seines Onkels in Pretoria. Der Prozess gegen Pistorius soll am 3. Juni beginnen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben