Update

Polizei gibt Entwarnung : Kein Sprengstoff im Haus von Mordopfern

Entwarnung in Claygate: Im Haus der Familie aus England, die Opfer der mysteriösen Bluttat in Frankreich wurde, wurde kein Sprengstoff gefunden. Die Umgebung war zuvor evakuiert worden.

Die im Fall der getöteten britischen Familie gefundenen Substanzen seien ungefährlich, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Am Morgen waren nach dem Fund von „möglicherweise explosiven Substanzen“ Bombenexperten an dem Haus angerückt. Die Gebäude rund um das Einfamilienhaus im Ort Claygate in der Grafschaft Surrey wurden am Montag evakuiert. Grund waren Sorgen um Gegenstände, die bei der Durchsuchung des Hauses gefunden wurden, hieß es von der Polizei.

Bei der Bluttat waren am Mittwoch ein Ehepaar, eine Großmutter sowie ein Radfahrer erschossen wurden. Ein sieben und ein vier Jahre altes Mädchen überlebten. Von ihnen erhofft sich die Polizei wichtige Hinweise zu den Umständen der rätselhaften Tat.

(dpa/AFP)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben