Welt : Polizei prügelt Schwarzen tot

Ein Kollege filmte den Vorfall in Cincinnati / TV-Sender zeigen das Video

-

Cincinnati/Berlin (os). Angehörige der Polizei von Cincinnati im USBundesstaat Ohio haben am Sonntag einen Schwarzen mit Schlagstöcken zu Tode geprügelt. Der deutsche Nachrichtensender n-tv übertrug am Montagabend eine Videoaufnahme von dem Vorfall. Sie stammt von einem anderen Polizisten, der die Aktion filmte.

Die fast ausschließlich weiße Polizei von Cincinnati ist seit Jahren dem massiven Vorwurf ausgesetzt, Schwarze zu drangsalieren. In den vergangenen Jahren kam es deshalb wiederholt zu gewaltsamen Ausschreitungen. Nach dem Tod eines Kleinkriminellen brannten vor zwei Jahren tagelang Autos und Häuser.

Die in dem aktuellen Fall prügelnden Polizisten wurden nach Angaben der örtlichen Zeitung „Cincinnati Inquirer“ von anderen Polizeibeamten festgenommen und werden verhört.

Der Hintergrund des Vorfalls ist unklar. Das Opfer wiegt laut „Cincinnati Inquirer“ mehr als drei Zentner und lag vor dem ganzen Vorgang bewusstlos auf dem Rasen vor einem Fastfood-Restaurant. Der Grund der Bewusstlosigkeit ist nicht bekannt. Als Sanitäter und Polizei eintrafen und den Mann aufrichten wollten, wachte dieser auf, sah einen der Polizisten und stieß diesen weg. Ob er erschrocken war oder ob ein anderes Motiv vorliegt, ist unklar. Es entwickelte sich offenbar ohne nachvollziehbaren Grund ein Handgemenge, bei dem Polizisten versuchten, ihm Handschellen anzulegen. Als dies bei dem schwergewichtigen kämpfenden Mann nicht gelang, begannen sie, auf ihn einzuprügeln.

Unklar war am Abend, was bei den Polizeibehörden vor sich geht. Der Assistent des Polizeichefs von Cincinnati trat vor die Kameras und erklärte, das Video beweise, dass sich die Polizisten vorschriftsmäßig verhalten hätten. Ein anderes Mitglied aus den Führungsrängen der Polizei protestierte wütend vor den Mikrofonen, dass die prügelnden Polizisten von den Polizeibehörden wie Kriminelle behandelt würden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar