Welt : Polizisten holen Karolinas Mutter in Italien ab

Frau soll dreijährige Tochter zu Tode geprügelt haben

-

Krumbach (dpa). Deutsche Polizisten haben die Mutter der zu Tode misshandelten dreijährigen Karolina am Mittwoch in Italien abgeholt. Zaneta C. kam nach ihrer Auslieferung am Mittwochabend in München an. Wie der Sprecher der Krumbacher Polizei, Armin Mayer, mitteilte, sollte sie anschließend in einem bayerischen Gefängnis in Untersuchungshaft kommen. Dort könne sie vor dem Ermittlungsrichter zum Vorwurf der Tötung ihrer Tochter Stellung zu nehmen. Die Staatsanwaltschaft Memmingen will an diesem Donnerstag die Öffentlichkeit über den Stand des Ermittlungsverfahrens informieren.

Zaneta C. soll Anfang Januar gemeinsam mit ihrem 30jährigen Freund ihre dreijährige Tochter zu Tode geprügelt haben. Beide hatten das nackte, kahl geschorene und bewusstlose Kind in eine Toilette des Krankenhauses in Weißenborn (Bayern) gelegt. Karolina war wenig später gestorben.

Gegen Karolinas Mutter und ihren Partner war ein internationaler Haftbefehl wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Totschlags erwirkt worden. Die 24-Jährige und ihr Freund waren vier Tage nach der Tat auf der Flucht in Brindisi festgenommen worden. Karolina ist inzwischen in Gundelfingen beerdigt worden.

Die Mutter soll in italienischer Haft ihren Partner für den Tod des Kindes verantwortlich gemacht haben. Dieser ist in Italien inhaftiert, weil er seine Freundin zur Flucht aus Deutschland gezwungen haben soll. Ein Zeitpunkt für seine Auslieferung nach Deutschland steht nicht fest. Vor den italienischen Behörden hat er eine Mitschuld am Tod Karolinas bestritten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben