Welt : Pop: Contriva: Spurensuche

chs

Contriva ist eine dieser Bands, auf denen momentan die Hoffnungen der Berliner Musikszene ruhen. Ihre Musik klingt noisy, aber auch anheimelnd. Ihr Debüt "Tell Me When" erschien 1999, jetzt legt das Quartett eine Doppel-CD nach: Spurensuche. Versammelt sind 16 Tracks aus der Frühzeit der Band, die - teilweise noch unter dem Namen "Zimt" - auf Cassetten und Platten in Mini-Auflage erschienen waren. Aus Feedback-Lärm erheben sich sanfte Synthiestreicher, Gitarren bratzen stoisch vor sich hin, eine Kirmesorgel schwelgt, einmal fragt eine Mädchenstimme "Weißt du, wer ich bin?". Eine Flaschenpost aus dem Berliner Underground. Auf die Remix-CD als Bonus hätte man allerdings verzichten können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar