Pop : "Tiger" wird Ritter

Der walisische Popstar Tom Jones, einst unter dem Spitznamen "The Tiger" auch als Sex-Symbol berühmt, ist von Königin Elizabeth II. geadelt worden. Den Ritterschlag bekam er für seine vier Jahrzehnte andauernden Verdienste um die britische Popmusik.

London - Jones war mit dem Hit «It's Not Unusual» 1964 weltberühmt geworden. Der «Tiger» hat heute noch das Arbeitsethos seiner Bergarbeiterfamilie. Er ruht sich keineswegs auf seinen Millionen aus, sondern tingelt weiter durch die Konzertsäle der Welt.

In seinen besten Jahren pflegte er sich mit Damenunterwäsche, die ihm entzückte Frauen und Mädchen bei seinen Bühnenshows zuwarfen, den Schweiß abzuwischen und sie wieder ins Publikum zu schleudern. Es soll heute noch Tausende in Tom-Jones-DNA getränkte Damenslips geben, die von ihren Besitzerinnen als Reliquien des Sexgotts verehrt werden.

Zu seinen Welthits gehören auch Schmachtballaden wie «She's a Lady», «Delilah» und «Kiss». Jones hat allerdings kein einziges Lied selbst geschrieben oder komponiert. Doch Elvis Presley nannte ihn seinerzeit den «größten Sänger überhaupt». (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben