Portugal : Pfarrer auf Weg zur Weihnachtsmesse entführt

Auf dem Weg zur Messe ist ein Pfarrer in Nordportugal von Unbekannten entführt worden. Die Täter zogen den Geistlichen bis auf die Unterwäsche aus, schlugen ihn zusammen und fesselten ihn. Das Motiv könnte Eifersucht gewesen sein.

Lissabon Die Täter stoppten das Auto des Geistlichen auf einer Landstraße bei Vila Real. Sie verschleppten den 38-Jährigen nach Presseberichten in eine einsame Gegend, zogen ihn aus, schlugen ihn zusammen und fesselten ihn an einen Baum. Der Pfarrer konnte sich befreien und Hilfe holen.

Der Geistliche ist wegen seines bewegten Lebensstils bekannt. Er liebt schnelle Autos und besucht Diskotheken. Zudem hatte er sich einen Namen als Fußballtrainer gemacht und als Sportexperte in Radiosendungen mitgewirkt. Das Motiv der Entführung könnte Eifersucht gewesen sein, berichtete die Zeitung "Público". Dem umtriebigen Geistlichen seien in der von ihm betreuten Gemeinde Liebschaften mit weiblichen Mitgliedern nachgesagt worden. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar