Präsidentenfamilie : Verliebt, verlobt, verkündet

„First Daughter“ Jenna Bush will heiraten - nach einem wilden Partyleben schlägt sie genau wie ihre Schwester den bürgerlichen Lebensweg ein.

Christoph von Marschall[Washington]
Jenna_Bush
Verlobt. First Daughter Jenna Bush und ihr Verlobter Henry Hager. -Foto: AP

In George W. Bushs ersten Präsidentenjahren machten die Zwilling Barbara und Jenna als wilde Teenager Schlagzeilen: illegales Trinken (Alkoholkonsum ist in den USA erst ab 21 erlaubt), Partys bis in den frühen Morgen. Die Eltern baten um mehr Zurückhaltung – der Töchter wie der Medien –, und siehe da: Beide haben bürgerliche Lebenswege eingeschlagen.

Jenna, die jüngere, hat sich jetzt verlobt. Folgt bald die Hochzeit einer „First Daughter“ im Weißen Haus? Die letzte war 1971, als Tricia Nixon heiratete. Eingeweihte widersprechen. Zeit genug bliebe, Bush ist noch bis Januar 2009 im Amt. Aber die Zwillinge hätten das Weiße Haus nie als Zuhause betrachtet. Sie waren 19 und auf dem College, als die Eltern einzogen. Wahrscheinlicher sei eine Hochzeit auf der Ranch in Texas oder in Kennebunkport, Maine, dem Sommersitz der Familie. Dort hat Henry Hager, Jennas Freund seit 2004, ihr am Mittwoch den Antrag gemacht. Zuvor habe er Vater Bush um Erlaubnis gefragt, betont Henrys Mutter. „Wir halten auf Tradition.“

Die Hagers sind Republikaner, Vater John ist Parteivorsitzender in Virginia, dort war er Vizegouverneur. Henry, 29, wird sein Wirtschaftsstudium an der University of Virginia 2008 beenden. Kennengelernt hatte er Jenna in der Kampagne zu Bushs Wiederwahl.

Jenna, 25, wurde nach ihrem Anglistikstudium in Texas 2004 Volkschullehrerin, erst in Washington, dann in Panama für Unicef. Nächsten Monat erscheint ihr Roman über eine alleinerziehende Mutter mit Aids. Danach will sie mit Mutter Laura ein Kinderbuch schreiben. Der prominente Name zahlt sich aus. Er hat auch einen Preis. Mit der Verlobung werden Gerüchte und Geschichten aufgewärmt. Laura Bushs Dementi der Beziehung 2005: „Henry ist nicht ihr Boyfriend, nur ein netter junger Mann.“ Der Maiabend 2006, als Henry beim Dinner Champagner bestellte, aber Jenna nicht die erwarteten Worte hörte. „Ich dachte, du willst mir einen Antrag machen, und habe mir fast in die Hose gemacht“, konnte das ganze Lokal mithören. Ihr angeblicher Flirt in Argentinien wenig später.

Zwilling Barbara hat Anthropologie in Yale studiert und Aids-Projekte in Afrika betreut. Sie lebt in New York und arbeitet dort im Smithonian Museum und im National Design Museum.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben