Welt : Prinz William: Im Visier von Extremisten?

Der britische Prinz William (19) ist kurz vor Beginn seines Studiums in der schottischen Universität St. Andrews angeblich mit tödlichen Milzbrand-Erregern bedroht worden. Wie die Zeitung "Daily Express" am Mittwoch berichtet, habe eine schottische Extremistengruppe namens Scottish National Liberation Army (SNLA) Anfang August ein Päckchen mit einer Warnung "Dies ist Anthrax" an das Zulassungsbüro der Uni geschickt. Dies ist jedoch von der Universität und der Polizei nicht bestätigt worden. In dem Päckchen hätten sich zwar nicht die Milzbrand-Erreger befunden, doch habe die "Befreiungsarmee" Schottlands zeigen wollen, dass sie "jederzeit zuschlagen" könne. "Wir können William umbringen, falls er studiert. Und wir werden es tun", heißt es in einer Erklärung der SNLA, die der "Express" veröffentlichte. William, Sohn von Thronfolger Prinz Charles und Prinzessin Diana, hat mehrfach erklärt, er wolle ein ganz normales Studentenleben im Norden Schottlands führen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar