Welt : Prinz William verehrt Natalie Imbruglia

Prinz William (17), der älteste Sohn des britischen Thronfolgers Charles, verehrt offenbar die australische Popsängerin Natalie Imbruglia (25), die in London lebt. Er schicke ihr Blumen, E-Mails und Süßigkeiten, berichtete "Sunday People". Freunden soll er erzählt haben: "Sie ist himmlisch." Die Sängerin fühlt sich dem Bericht zufolge geschmeichelt durch die Gunstbezeugungen des Prinzen. Doch ihr Freund, der Rocksänger Daniel Johns (19), sieht die Sache etwas anders: "Der ist ein Prinz und denkt wohl, dass er deshalb jeder, die ihm gefällt, Blumen und E- Mails schicken kann. Das heißt noch nicht, dass mir das auch gefällt." Zuvor hatte William bereits für Popstar Britney Spears (19) geschwärmt, aber die soll jetzt schon wieder out sein.

Formel-Eins-Rennfahrer Michael Schumacher will auch in Zukunft nicht mehr in Deutschland leben. Der in der Schweiz wohnende Schumacher sagte "Bild am Sonntag", entscheidend sei dafür die Sorge um die Sicherheit der Familie. In Deutschland könnten er und seine Familie sich nicht frei bewegen, und das sei für ihn belastend. Zudem habe er Angst vor einer Entführung seiner Kinder, wie dies beinahe beim Fußballer Matthias Sammer geschehen sei. Der 31-Jährige sieht seine Zukunft in der Schweiz, weil es dort weniger Arbeitslose und weniger Sozialneid gebe. Er habe immer die Szene vor Augen, als plötzlich wildfremde Leute in seiner deutschen Wohnung gestanden und nach einem Autogramm gefragt hätten, nur weil er die Balkontür offen gelassen hatte. Schumacher widersprach dem Vorwurf, nur aus steuerrechtlichen Gründen in die Schweiz gezogen zu sein. Gleichzeitug räumte er ein, dass steuerliche Erwägungen eine Rolle spielten. "In Deutschland stehst du mit einem Bein im Gefängnis, wenn du ziemlich viel Geld verdienst, versuchst korrekt abzurechnen, ohne dem Staat alles zu schenken." Auch wenn er im Ausland lebe, zahle er trotzdem in Deutschland Steuern im siebenstelligen Bereich, sagte Schumacher der Zeitung. Dafür beschäftige er drei Steueranwälte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben