Prinzessin Diana : Ermittlungen werden weiter geführt

Eine der angesehensten Richterinnen Großbritanniens soll künftig die Ermittlungen zum Tod von Prinzessin Diana und deren Freund Dodi Fayed leiten.

London - Die 73-jährige Elizabeth Butler-Sloss solle die Hintergründe des Falls weiter untersuchen, berichtete die Tageszeitung "Times". Butler-Sloss war 1988 die erste Frau gewesen, die an das Berufungsgericht bestellt wurde. Viele ihrer Entscheidungen fanden große Beachtung wegen ihrer strafrechtlichen und ethischen Bedeutung. Der zuvor zuständige Untersuchungsrichter, Michael Burgess, hatte den Fall abgegeben und dies mit Arbeitsüberlastung begründet. Laut "Times" war die Ernennung noch nicht offiziell bestätigt.

In den nächsten Monaten soll ein Ermittlungsbericht zu Dianas Tod fertiggestellt werden. Die 36 Jahre alte Diana und ihr Freund waren Ende August 1997 ums Leben gekommen, als ihr Mercedes mit überhöhter Geschwindigkeit im Pariser Alma-Tunnel gegen einen Betonpfeiler prallte. Die französische Polizei kam nach zweijährigen Ermittlungen zu dem Schluss, dass es sich um einen von Dianas Chauffeur Henri Paul verurschuldeten Unfall handelte. Dennoch halten sich hartnäckige Verschwörungstheorien. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben