Promi-Ehe : Reese Witherspoon reicht Scheidung ein

Wenige Tage nach der offiziellen Trennung von ihrem Ehemann Ryan Philippe hat Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon die Scheidung eingereicht und das gemeinsame Sorgerecht beantragt.

Los Angeles - In ihrem bei einem Gericht in Los Angeles vorgelegten Scheidungsantrag beantragte die 30-Jährige das gemeinsame Sorgerecht für die beiden Kinder des Paares. Diese sollen nach Witherspoons Willen bei ihr leben, Philippe soll ein Besuchsrecht eingeräumt werden. Mögliche Unterhaltsansprüche ihres Noch-Ehemannes wies sie zurück.

Einem Bericht der Klatsch-Website TMZ.com zufolge hatte das Paar bei seiner Heirat vor sieben Jahren keinen Ehevertrag geschlossen. Nach kalifornischem Recht müssen in diesem Fall die Einnahmen des Paares seit Beginn der Ehe zu gleichen Teilen aufgeteilt werden. Davon würde Philippe profitieren, der als Schauspieler weniger Erfolg hatte und schlechter bezahlt war als seine Frau. Witherspoon war im März für ihre Rolle als Johnny Cashs Ehefrau June Carter-Cash in "Walk the Line" mit dem Oscar als beste weibliche Hauptdarstellerin geehrt worden. Schon zu diesem Zeitpunkt gehörte sie zu den bestbezahlten Schauspielerinnen in Hollywood.

Philippe spielte unter anderem in "L.A. Crash", der den Oscar für den besten Film erhielt; das Weltkriegsdrama "Flags of our Fathers" unter der Regie von Clint Eastwood kommt im Dezember in die deutschen Kinos. Die beiden Schauspieler hatten nach sieben Jahren Ehe vor zehn Tagen ihre Trennung verkündet, ohne einen Grund zu nennen. Das Paar hat eine sieben Jahre alte Tochter und einen drei Jahre alten Sohn. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar