Promi-Klatsch : Rapper Snoop Dogg erneut festgenommen

Zum dritten Mal in drei Monaten ist US-Rap-Star Snoop Dogg in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wegen illegalen Waffen- und Drogenbesitzes festgenommen worden.

Los Angeles - Außerdem habe er, wie auch beim letzten Mal, Drogen bei sich gehabt, hieß es in Polizeikreisen. Der Rapper war von der Polizei gestoppt worden, als er die Studios des Fernsehsenders NBC in Los Angeles verließ, wo er in der "Tonight Show with John Leno" aufgetreten war. Snoop Dogg wurde von der Polizei wegen einer früheren Festnahme gesucht. Bei der Durchsuchung des Wagens entdeckten die Beamten eine Feuerwaffe, Kokain, Marihuana und ein Geheimfach.

Zwei Begleiter des US-Rappers nahm die Polizei ebenso fest. Sie werden verdächtigt, zusammen mit Snoop Dogg einer Gang in Los Angeles anzugehören. Am frühen Mittwochmorgen kam der Rapper gegen eine Kaution von 60.000 Dollar (45.600 Euro) wieder frei.

Zuletzt war der Musiker Ende Oktober am Flughafen von Los Angeles wegen unerlaubten Waffen- und Drogenbesitzes festgenommen worden. Damals hatten noch 35.000 US-Dollar Kaution genügt. Vier Wochen davor war Snoop Dogg festgenommen worden, nachdem bei ihm ein Teleskop-Schlagstock gefunden worden, wie ihn die Polizei verwendet. Die verbotene Waffe hatte der Rapstar in seiner Computertasche, als er in ein Flugzeug nach New York einchecken wollte. Der 35-Jährige gab nach Polizeiangaben an, er habe nicht gewusst, dass der Knüppel nicht erlaubt sei. Er brauche ihn für einen Videofilmdreh in New York. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar