PROMINENTENSIEDLUNG IN FLAMMEN : Dorf der Millionäre

Tim Klimesm
170032_3_xio-image-471e3270d1b41.heprodimagesgrafics82620071024kal.jpg

Diesmal waren es nur seine zwei Wohnwagen. Am Montag brannte das Grundstück von US-Schauspieler Sean Penn komplett ab. Allerdings war es unbebaut, denn Penns Haus wurde bereits 1993 bei einem Feuer zerstört. So gesehen hatte der Schauspieler diesmal Glück. Nur die Trailer des Hollywood-Schauspielers wurden Opfer der Flammen. Die schweren Waldbrände im Süden Kaliforniens bedrohen besonders den Promiwohnort Malibu. Das „Dorf der Millionäre“ mit seinen rund 12 000 Einwohnern beherbergt eine Menge Hollywoodstars. Auch der „Wetten dass …?“-Moderator Thomas Gottschalk hat ein Anwesen in Malibu. Das Haus des Entertainers liegt jedoch außerhalb der Gefahrenzone. Ganz im Gegensatz zu der Gegend rund um den Malibu Canyon. Wie der Internetdienst „tmz.com“ berichtet, wurden insgesamt 200 Villen vorsorglich evakuiert. Darunter unter anderem die Anwesen von Regisseur James Cameron („Titanic“), Olivia Newton-John („Grease“) und der Musikerin Tanya Tucker. Auch Schauspieler Mel Gibson war gezwungen, vor den Flammen zu flüchten. Außerdem sind Prominente wie der ehemalige „James Bond“-Darsteller Pierce Brosnan oder „Superman“ Dean Cain in der vom Feuer bedrohten Gegend zu Hause. Neben dem Haus von Sean Penn brannten 1993 rund um Malibu bereits 400 Häuser durch ein Buschfeuer ab. tkl

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben