Protest : Homosexuelle Gläubige gegen den Papst

Nein zum Papst: Homosexuelle Katholiken gelten als Bedrohung für den Weltfrieden. Beim Weltjugendtag wollen sie ihrem Kirchenoberhaupt mit einem Protestzug die Augen öffnen.

SydneySchwule und lesbische Katholiken wollen beim Weltjugendtag gegen ihrer Ansicht nach verstaubte Ansichten des Vatikans protestieren. Die Gruppe "NoToPope" (Nein zum Papst) will nach eigenen Angaben einen Protestzug mit bis zu 15.000 Leuten auf die Beine stellen und Kondome an Teilnehmer der Veranstaltung verteilen, sagte Organisatorin Rachel Evans am Montag. Am Weltjugendtag vom 15. bis 20. Juli in Sydney nimmt Papst Benedikt teil.

"Er meint, gleichgeschlechtliche Ehen, Abtreibung und Geburtenkontrolle sind Bedrohungen für den Weltfrieden, aber ohne Geburtenkontrolle und Kondome haben wir in Südafrika jeden Tag 1000 Aids-Tote", sagte Evans. "Wir glauben, dass die katholischen Jugendlichen sich sehr dafür interessieren, was wir zu sagen haben."

Ein geplantes Forum zum Dialog mit Lesben und Schwulen findet während des Kirchenfestes außerhalb der offiziellen Veranstaltungsreihe statt. Die Organisatoren hatten der Gruppe "Acceptance" das offizielle Logo versagt. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben