Prozess : Baby geschüttelt: Vater muss ins Gefängnis

Weil seine Zwillingstöchter nicht aufhörten zu schreien, schüttelte ein Familienvater sie so heftig, dass eine Tochter dauerhaft körperlich behindert bleiben wird. Jetzt ist der 30-Jährige zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Darmstadt Ein Vater, der seine Zwillings-Babys misshandelt hat, ist am Dienstag in Darmstadt wegen Körperverletzung zu vier Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass der 30-Jährige seine damals zwei Monate alten Zwillingstöchter im April so heftig schüttelte, dass eines der Mädchen dauerhaft körperlich behindert sein wird. Das Mädchen erlitt eine schwere Hirnschädigung. Mediziner stellten eine Schädelfraktur und eine posttraumatische Epilepsie fest. Der Mann räumte die Vorwürfe vor Gericht ein. Er habe die Babys geschüttelt, weil sie anhaltend schrien. (yr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben