Prozess : Baby im Mutterleib totgetreten

Prozess vor dem Lübecker Landgericht: Ein 18-Jähriger soll seine im achten Monat schwangere Freundin mit Tritten gegen den Bauch misshandelt haben - das gemeinsame Kind starb.

Lübeck - Er wiederholte zum Prozessauftakt sein bereits zuvor abgelegtes Geständnis: «Ich wollte, dass das Kind nicht lebend zur Welt kommt», sagte er. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 18-Jährigen versuchten Mord und Schwangerschaftsabbruch in einem besonders schweren Fall vor. Am Nachmittag wird vor dem Lübecker Landgericht die Zeugenaussage der jungen Frau erwartet, die bei dem Überfall im vergangenen Sommer schwer verletzt worden war. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben