• Prozess in München: Vorwurf Kindesmissbrauch: Leichtathletik-Trainer vor Gericht

Prozess in München : Vorwurf Kindesmissbrauch: Leichtathletik-Trainer vor Gericht

Vor dem Münchner Landgericht hat am Dienstag der Prozess gegen einen ehemaligen Leichtathletik-Trainer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen in fast 300 Fällen begonnen.

Der Mann soll sich zwischen 1990 und 2008 an männlichen Schülern vergangen haben. In mindestens 215 Fällen ging es dabei laut Anklage um Kinderunter 14 Jahren und in mindestens 82 Fällen um Jugendliche unter 18 Jahren. In 15 Fällen soll der sexuelle Missbrauch mit Körperverletzungen verbunden gewesen sein.

Der Angeklagte war zunächst Leichtathletiktrainer im oberbayerischen Penzberg und später dann auch am Isar-Sportgymnasium in München tätig. Tatort war unter anderem der Olympiastützpunkt Bayern im Münchner Olympiastadion.

Insgesamt über 18 Jahre lang soll sich der Mann an Kindern vergangen haben. Einer der Jungen war zu Beginn acht Jahre alt. Erst als Erwachsener wandte sich das Opfer an die Polizei. Seit November sitzt sein früherer Trainer in Untersuchungshaft. Die 7. Jugendkammer des Landgerichts beraumte nur zwei Verhandlungstermine an. Am Mittwoch wird bereits das Urteil erwartet. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben