Prozess : Pfarrer wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

Ein 66-jähriger Pfarrer muss sich vor Gericht wegen sexuellen Missbrauchs eines Jungen verantworten. Er soll sich mehrfach an dem Kind vergangen haben. Der Angeklagte bestreitet die Tat. In seiner Wohnung wurden jedoch zahlreiche Dinge gefunden, die eine andere Sprache sprechen.

Essen/BottropDie Staatsanwaltschaft Essen hat gegen einen 66-jährigen katholischen Pfarrer Anklage wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes erhoben. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, soll sich der Pfarrer der St. Franziskusgemeinde aus Bottrop in den Jahren 1994 und 1995 an einem 1982 geborenen Jungen in mindestens 15 Fällen vergangen haben. Der Angeschuldigte bestreitet die Tat. Da nach Ansicht der Justizbehörden Wiederholungsgefahr besteht, befindet sich der Mann seit Ende Mai in Untersuchungshaft.

Den Angaben zufolge hatte die Familie des Jungen aus dem Bergischen Land seit 1991 eine freundschaftliche Beziehung zu dem Pfarrer des Bistums Essen unterhalten. Während der Sommerferien soll der Junge einige Tage im Pfarrhaus verbracht haben. Dabei habe der Junge auch mehrmals in der Wohnung des Geistlichen übernachtet.

Die Straftat wurde laut Staatsanwaltschaft von der Familie erst im Oktober 2007 angezeigt. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Pfarrers seien zahlreiche Filme und Dateien mit pornografischem Inhalt sichergestellt worden. (saw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben