Welt : Prozess: Zigarettenkippe soll Täter überführen

Eine Zigarettenkippe soll den mutmaßlichen Mörder des Dresdner Oberlandeskirchenrates Roland Adolph und seiner Frau überführen. In dem heute beginnenden Prozess ist ein 35-jähriger Handwerker aus Dresden angeklagt.Nach mehrjähriger Ermittlungsarbeit erwies sich eine am Tatort gefundene Zigarettenkippe als heiße Spur. Die DNA-Analyse des daran haftenden Speichels führte die Ermittler zu dem mehrfach vorbestraften Tatverdächtigen. Während der Vernehmungen gab der Mann an, in dem Wald mit zwei gestohlenen Pistolen Schießübungen gemacht zu haben. Das Ehepaar Adolph habe ihn dabei entdeckt und mit der Polizei gedroht, worauf er die beiden erschossen habe. Inzwischen hat der Angeklagte das Geständnis allerdings widerrufen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar