Prüderie : Schelte für küssendes schwules Paar

Küssen an Bord wird in US-Flugzeugen keineswegs immer toleriert: Ein schwules Paar auf dem Weg von Paris nach New York ist für seinen liebevollen Umgang heftigst zurechtgewiesen worden.

Washington - Eine Stewardess habe dem TV-Journalisten George Tsikhiseli und seinem Freund Stephan Varnier kurz nach Beginn des American-Airlines-Fluges jegliches weitere Küssen und Berührungen untersagt, berichtet der "New Yorker". Ein Beschwerde des Paares sei mit der Bemerkung abgewiesen worden, wenn die beiden sich weiter beklagten, müsse der Flug umgeleitet werden. Ein Sprecher von American Airlines betonte, das Kussverbot habe nichts damit zu tun, dass das Paar schwul sein.

Das Ausmaß der öffentlichen Liebelei an Bord des Flugzeugs ist umstritten. Die beiden Männer gaben an, es habe sich lediglich um ein Küsschen auf die Wange und das Ablegen des Kopfes auf der Schulter des anderen gehandelt. Diese Version wurde auch von mitreisenden Passagieren bestätigt. American Airlines behauptet hingegen, nach ihrem Verständnis sei wesentlich mehr passiert. Passagiere müssten berücksichtigen, dass sie sich "in einer Umgebung mit Vertretern aller Altersgruppen, Hintergründe, religiösen Überzeugungen und Rassen befinden", betonte ein AA-Sprecher. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben