Welt : Prügel mit Eisenstangen

Schüler aus Hildesheim schildert monatelanges Martyrium

-

Hildesheim (dpa). Der von seinen Mitschülern misshandelte Berufsschüler aus Hildesheim hat erstmals öffentlich Details seines monatelangen Martyriums preisgegeben. Sogar mit Eisenstangen hätten seine Peiniger während des Unterrichts im Materiallager bis zu 20 Minuten lang auf ihn eingeprügelt, berichtete der 17Jährige der „Hildesheimer Allgemeinen Zeitung“. Der allein im Werkraum zurückgebliebene Lehrer habe von alldem nichts mitbekommen: „Er hat einfach immer nur da am Tisch gesessen.“ Unterdessen wurde nach der Serie von Misshandlungen ein fünfter Jugendlicher festgenommen. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hildesheim bestätigte am Samstag entsprechende Angaben der Zeitung. Der Schüler sollte dem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Pädagoge habe die gesamte Klasse zum Metallschneiden oder -holen in das Materiallager geschickt, sagte der 17-Jährige der Zeitung. Der Lehrer habe keine Kontrollgänge unternommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben