Welt : Psycho-Analyse: Heute: Der Hüttenschuh

Ingolf Gillmann

Sicherer als die Rente ist: In einer Woche kann viel passieren - man denke zum Beispiel nur an die Entstehung der Welt. Doch auch Menschen, die nicht glauben, dass einer allein so etwas schaffen kann, werden dem zustimmen.

Glücklicherweise vergisst der Mensch schnell unschöne Ereignisse. Unglücklicherweise vergisst der Mensch auch schöne Ereignisse. Glücklicherweise wird hier noch einmal kurz an die schönen Dinge erinnert, die sich in den letzten vier Teilen der RTL-2-Geschichte ereignet haben. Also: Der RTL-Zweier ist willensschwach, hat Angst vor Fleckenteufeln und glaubt, der Sinn des Lebens bestünde nicht nur aus Sonne, Saufen und schnellem Sex, sondern auch aus Busen, Bizeps und blanken Bodies, aus Playboys, Protzern, Partyhasen. Kurz und klar: In der Summe betrachtet der RTL-Zweier das Leben aus der Vögelperspektive!

Lehnt man sich zu weit aus dem Fenster, wenn man diese Sichtweise auch dem öffentlich-rechtlichen Zuschauer unterstellt? Ja! Denn der Unterschied zwischen ARD beziehungsweise ZDF und RTL-2 ist etwa so groß wie der Unterschied zwischen den Forderungen "Nagel mich bitte nicht fest" und "Nagel mich bitte nicht fester". Und deshalb bleibt ein RTL-Zweier auch der Gemeinschaft treu.

Wie schön.

Und wie lange?

Treu bis in den Tod! Wann er kommt, der Tod? Hätte der RTL-Zweier Anfang März kurz mal ins Erste gezappt, wüsste er es. Denn in der Vorankündigung zu einer Talkshow sagte der Off-Sprecher: "Wer entscheidet über den Tod? Joachim Gauck, am Mittwoch um 23 Uhr." Joachim Gauck also. Tja, und der RTL-Zweier glaubt bis heute, es sei Jürgen Fliege. Muss er eben dumm sterben.

Kurze Rede, langer Sinn: Mit dem Hüttenschuh will uns der Künstler sagen: Unser Leben muss gefährlicher werden! Diese Forderung hat nicht nur ein Ausrufezeichen verdient, sondern 220.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben