Welt : Psycho-Analyse: Heute: Vier Raumanzüge

Ingolf Gillmann

Nur zur Erinnerung: Im ersten Teil dieser Fortsetzungsgeschichte ging es darum, dass ein gewisser Jörg Thoma für die "FAZ" RTL-2 guckte und feststellte, dass man auf dem Sender politische Informationen vergeblich sucht. Nun geht es weiter, mal lesen wie.

Verniedlichen RTL-2-Gucker immer die Endung eines Namens? Das sind die Fragen, die sich ein öffentlich-rechtlicher Blödmann stellt, nach einem Tag voller RTL-2. Und wenn der öffentlich-rechtliche Blödmann erst mal angefangen hat zu überlegen, wie wohl der RTL-Zweier gestrickt ist, kann er gar nicht mehr aufhören; das ist wie mit Erdnussflips essen. Beim Ernussflip essen sind alle Fernsehzuschauer gleich - kurz bevor die Tüte leer ist, sagt einer mit vollem Mund: Tu mal weg, sonst kann ich nicht aufhören! Also halten wir fest, dass auch ein RTL-Zweier auf Erdnussflips öffentlich-rechtlich reagiert.

Und sonst? Sonst ist der RTL-Zweier ganz sicher zwischen 14 und 49 Jahre jung und gehört damit zu der Gruppe Mensch, die Werbeleute mehr lieben als ihre Mutter, weil die Dame zu alt ist, um sich Angst vor Fleckenteufeln einreden zu lassen. Willensschwach und Angst vor Fleckenteufeln - kann man noch mehr über den RTL-Zweier sagen? Josef Andorfer, der Chef des Senders, sagt: "Wir zeigen authentische Menschen, mit denen sich der Zuschauer identifizieren kann." Andorfer ist Österreicher, und wenn er so etwas sagt, fragt sich der öffentlich-rechtliche Blödmann: Heißt die Tracht der Österreicher eigentlich Niedertracht? Egal, nach der Andorfer-Programmgestaltung könnten sich die RTL-Zweier auch statt "Sonne, Saufen, schneller Sex" ein eigenes Urlaubsvideo im Fernsehen angucken. Tun sie aber nicht.

Kurze Rede, langer Sinn: Mit den vier Raumanzügen will uns der Künstler sagen: Ob ein Gehirn platzt, wenn es der Leser zu sehr beansprucht, werden wir nächsten Sonntag erfahren, denn dann geht die Fortsetzungsgeschichte weiter. Bleiben Sie dran.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben