Welt : Quälender Brummton: Baden-Württemberg untersucht mysteriöses Geräusch

Mehr unter: www.ohr-geraeusch.de

Hunderte Bürger in Baden-Württemberg werden von einem mysteriösen Brummton nächtens um den Schlaf gebracht. Viele leiden an Herzrasen und Müdigkeit bei einem gleichzeitigen Gefühl von Erregung und unkontrolliertem Muskelzittern. "Oft empfinde ich nachts, als ob mein Bett elektrisch aufgeladen wäre und Kopfkissen, Matratze und mein ganzer Körper vibrieren und man hat den einzigen Wunsch, den Ton auszuschalten", berichtet die Betroffene Carmen Mischke. Das baden-württembergische Landesumweltamt nimmt die Beschwerden der Bürger sehr ernst, die vom Bodensee bis Heidelberg über ähnliche Phänomene berichten. In den kommenden Tagen beginnt der Physiker Heinrich Menges von der Karlsruher Landesanstalt für Umweltschutz in ausgewählten Haushalten mit der Untersuchung des Phänomens.

Das menschliche Ohr registriert tiefe Töne bis hinunter zu einer Frequenz von 20 bis 40 Hertz. Die Mikrofone, die die Brummtonjäger nun einsetzen werden, reichen bis acht Hertz und die Sensoren, die Erschütterungen am Fundament der Häuser registrieren sollen, reichen gar bis drei Hertz.

Die "Interessengemeinschaft zur Aufklärung des Brummtons", die von Brummopfern auch in Berlin, im Saarland und Nordrhein-Westfalen berichtet, geht von Schallwellen als Ursache des Brummens aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar