• Ramon Magsaysay-Preis 2013: Asiens "Nobelpreis" geht an Gouverneurin aus Afghanistan

Ramon Magsaysay-Preis 2013 : Asiens "Nobelpreis" geht an Gouverneurin aus Afghanistan

Habiba Sarabi habe trotz vieler Widerstände und Diskriminierung eine funktionierende Regierung in der Bamian-Provinz aufgebaut - so lautete die Begründung der Jury, die Sarabai mit dem Ramon Magsaysay würdigte.

Habiba Sarabi, die afghanische Gouverneurin wurde nun mit dem asiatischen 2Nobelpreis" ausgezeichnet.
Habiba Sarabi, die afghanische Gouverneurin wurde nun mit dem asiatischen 2Nobelpreis" ausgezeichnet.Foto: dpa

Die einzige Gouverneurin Afghanistans, Habiba Sarabi, ist am Mittwoch mit dem prestigeträchtigen Ramon Magsaysay-Preis ausgezeichnet worden. Die Anerkennung wird oft als „asiatischer Nobelpreis“ bezeichnet. Die Stiftung im Namen des 1956 verunglückten philippischen Präsidenten Ramon Magsaysay würdigt Menschen, die sich in den Dienst der Gesellschaft stellen. Sarabi habe gegen viele Widerstände und trotz Diskriminierung in der Bamian-Provinz eine funktionierende Regierung aufgebaut, lobte die Stiftung. Sie zeichnete auch Aktivisten aus Birma, Nepal und den Philippinen sowie die Antikorruptionsbehörde in Indonesien aus. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben